Der neue Mercedes-Benz Actros.

Noch effizienter, noch sicherer, noch komfortabler.

 

Neben der Effizienz und Wirtschaftlichkeit, stellt Mercedes-Benz Trucks bei seinem neu aufgelegten Flaggschiff, dem Actros, weiterhin den Fahrer in den Vordergrund. Das Fahrzeug entlastet und unterstützt diesen unter anderem mit teilautomatisierten Fahrsystemen und nie dagewesenen Features im Serien-Lkw, wie der MirrorCam, die die Rückspiegel des Fahrzeuges vollständig ersetzt. In der Summe bietet das Modell über 60 Neuerungen.

Der neue Actros stellt sich vor.

Große Premiere des neuen Mercedes-Benz Flaggschiffes

 

Zahlreiche Gäste erlebten den neuen Actros und seine Assistenzsysteme am 13., 15 & 16. Juni 2019 im Fahrsicherheitszentrum in Rheinberg.


» Event-Impressionen

Bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoffverbrauch

Der neue Actros hat seinen Verbrauch im Vergleich zum Vorgänger abermals reduziert und erzielt Einsparungen von bis zu drei Prozent auf Autobahnen und sogar bis zu fünf Prozent im Überlandverkehr. Aerodynamische Verbesserungen werden dank MirrorCam und neuen Endkantenklappen erreicht. Die intelligente Tempomat- und Getriebesteuerung Predictive Powertrain Control (PPC) arbeitet noch einmal deutlich effizienter und ist dank erweitertem Kartenmaterial jetzt auch auf Überlandstrecken einsetzbar. Außerdem kommen neue kraftstoffsparende Hinterachsübersetzungen zum Einsatz.

 

 

Teilautomatisiert dank Active Drive Assist.

Für die Entlastung des Fahrers und deutlich mehr Sicherheit im Straßenverkehr bietet der neue Actros durch Active Drive Assist teilautomatisiertes Fahren (Level 2) in Serie. Der Assistent ist in der Lage automatisiert zu bremsen, Gas zu geben sowie zu lenken. Und das in allen Geschwindigkeitsbereichen. Einsatzgebiete für das System sind vor allem gerade Straßen, leichte Kurven, Stop-and-Go Verkehr auf der Autobahn oder dichter Verkehr. Der aktive Spurhalteassistent bleibt dabei jederzeit erhalten. Der bereits seit 2016 optional erhältliche Abbiege-Assistent, für sicheres Abbiegen vor allem im städtischen Bereich, ist weiterhin verfügbar. Die Meldung dieses Assistenten wird entsprechend auf dem Display des neuen MirrorCam Systems angezeigt.




MirrorCam statt Außenspiegel.

Toter Winkel Ade: Mit dem neuen MirrorCam System wird Mercedes-Benz wieder einmal seiner Vorreiterrolle gerecht: Erstmalig ersetzt das aus zwei Kameras und zwei innen liegenden, 15-Zoll großen Displays bestehende System die Außenspiegel bei einem Serien-Lkw. Haupt- und Weitwinkelspiegel wandern also in den Innenraum an die A-Säule und steigern so parallel Sicherheit und Effizienz. Besonders für die Aerodynamik und das Fahrzeughandling ist die Kameralösung eine enorme Verbesserung. Das bereits in Europa zertifizierte System ist bei Minustemperaturen beheizbar, der Sichtbereich und die Displayhelligkeit sind individuell steuerbar.

 

 

Progressives Erscheinungsbild

Auch optisch unterscheidet sich die Neuauflage des Flaggschiffes von seinem Vorgänger. Neu gestaltete Frontscheinwerfer mit LED-Technik sorgen in Kombination mit dem Wegfall der Rückspiegel durch das serienmäßige MirrorCam System für ein progressives Design.

 


Digitalisierung hält auch am Fahrerarbeitsplatz Einzug.

Serienmäßig mit zwei interaktiven Bildschirmen als zentrale Informationsquelle wird der Arbeitsplatz des Fahrers digitale denn je. Neben Basisinformationen zu Fahrt und Fahrzeug visualisiert das System auch die Assistenzsysteme. Ob um Anrufe zu tätigen oder die eigene Playlist vom Smartphone zu hören - Die Anbindung per Apple Car Play oder Android Auto verbindet das Smartphone des Fahrer unumständlich mit seinem Fahrzeug. Das Truck Data Center verbindet das Fahrzeug mit der Mercedes-Benz Cloud und bietet so die Basis für eine Echtzeitkontrolle per Fleetboard oder Mercedes Me Uptime.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Sprechen Sie unsere Verkaufsberater gerne direkt vor Ort an oder informieren Sie uns über unser Kontaktformular. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

 

  Ansprechpartner finden 



Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

»Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung