E-Auto THG-Quote zum Fixpreis.

Wir vermitteln Ihre Treibhausgasminderungsquote zu garantierten Top-Konditionen.


In nur 2 Minuten beantragt:
Mehrere hundert Euro als Prämie für Ihr Elektroauto.

Sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen können Sie die Prämie bequem und schnell von uns vermitteln lassen. Neben Elektrofahrzeugen (Pkw) sind auch Elektro-Motorräder, Twizys sowie alle Kleinklassen mit ZLB I (z.B. L3e, L4e, L5e, L7e) sowie elektrische Kleintransporter und Busse (sprechen Sie uns an) quotenberechtigt. Bitte beachten Sie, dass Hybridfahrzeuge nicht quotenberechtigt sind.

 

Der Ablauf erklärt:

    1. Fahrzeugschein fotografieren & Prämie beantragen:
      Für die Beantragung Ihrer THG-Quote schießen Sie z.B. mit Ihrem Smartphone einfach ein Foto des Fahrzeugscheines (Zulassungsbescheinigung Teil I) Ihres Elektrofahrzeuges und laden dieses bei Ihrer Registrierung hoch.
    2. Einreichung und Bearbeitung durch Umweltbundesamt:
      Ihre Unterlagen werden über uns beim Umweltbundesamt eingereicht. Dieses stellt nach Bearbeitung und Bestätigung die THG-Quote aus.
    3. Vermarktung der THG-Quote:
      Nun wird Ihre THG-Quote gebündelt an quotenpflichtige Unternehmen, wie z.B. Mineralölkonzerne, verkauft.
    4. Auszahlung Ihrer Quote:
      Die Auszahlung der Quote erfolgt quartalsweise.

 

Die wichtigsten Fragen zur THG-Quote erklärt.

Wer kann die THG-Quote beantragen?

Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen können die THG-Quote bei uns beantragen.

Für welche Fahrzeuge kann die THG-Quote beantragt werden?

Neben Elektrofahrzeugen (Pkw) sind auch Elektro-Motorräder, Twizys sowie alle Kleinklassen mit ZLB I (z.B. L3e, L4e, L5e, L7e) quotenberechtigt. Hinzu kommen leichte E-Nutzfahrzeuge (Klasse N1), wie der eSprinter und eVito sowie elektrisch betriebene Busse (Klasse M3). Bitte beachten Sie, dass Hybridfahrzeuge nicht quotenberechtigt sind.

Sind auch Leasingfahrzeuge antragsberechtigt?

Ja, auch für Leasingfahrzeuge kann die THG-Quote beantragt werden, sofern Sie, der*in Leasingnehmer*in, als Halter*in im Fahrzeugschein stehen.

Für welchen Zeitraum gilt die Quote?

Die Quote kann einmal pro Kalenderjahr beim Umweltbundesamt beantragt werden.

Wo werden die THG-Quoten gehandelt und wer sind die Abnehmer?

Im Gegensatz zu z.B. CO₂-Zertifikaten werden THG-Quoten nicht an einer Energiebörse gehandelt, sondern auf einem für Endverbraucher*innen sehr intransparenten und illiquiden Markt. In der Regel werden die Quoten gebündelt an quotenpflichtige Unternehmen (wie z. B. Mineralölkonzernen) vertrieben.

Wann erhalte ich die Auszahlung meiner THG-Quote?

Die Auszahlung erfolgt quartalsweise und hängt zudem von der Bearbeitungszeit bis zur Bestätigung vom Umweltbundesamt ab.

Was passiert, wenn ich mein E-Auto verkaufe?

Die bestätigte THG-Prämie steht Ihnen für das laufende Jahr voll zu. Ab dem nächsten Jahr kann der*die neue Halter*in die Quote beantragen.

Ich habe mein E-Auto noch kein ganzes Jahr, kann ich die THG-Quote trotzdem erhalten?

Die Quote kann für ein Fahrzeug nur einmal im Kalenderjahr beantragt werden. Wenn die Quote vom Vorbesitzer*in noch nicht beantragt wurde, können Sie diese sofort für das laufende Jahr beantragen.

Ich habe mehrere E-Autos, erhalte ich auch mehrere Prämien?

Ja. Ob als Privatperson mit mehreren Elektrofahrzeugen oder Unternehmen mit einem E-Auto-Fuhrpark – Sie können die THG-Quote für jedes auf Sie zugelassene E-Fahrzeug beantragen.

Kann ich meine THG-Quote nicht einfach selbst verkaufen?

Theoretisch ja, praktisch ergibt das allerdings wenig Sinn, da quotenpflichtige Unternehmen in der Regel nur große Stückzahlen in gebündelter Form kaufen, da sich der Verwaltungsaufwand ansonsten nicht lohnt. Wir vermitteln Ihre Quote in gebündelter Form, womit die Chance steigt, den bestmöglichen Preis zu erzielen.

Muss ich die Prämie für mein E-Auto versteuern?

Hier gilt es zwischen Privat- und Firmenfahrzeugen zu unterscheiden:
Ist als Halter*in ein Unternehmen eingetragen, zählt das Elektrofahrzeug zum Betriebsvermögen. Die Zahlungen stellen Betriebseinnahmen dar und folgen entsprechend den allgemeinen steuerlichen Regelungen.

Prämie steuerfrei bei privater Zulassung:
Mangels „Anschaffung“ unterliegt die THG-Quote nicht der Besteuerung als privates Veräußerungsgeschäft. Die Prämienzahlung im Privatvermögen unterliegt daher als nicht steuerbare Leistung nicht der Einkommensteuer.

Weitere Informationen finden Sie in der Kurzinformation (Aktenzeichen: S 2240/S 2256/S 2257 A – St 32 1, St 32 3, St 31 5) des Landesamtes für Steuern Rheinland-Pfalz.

Haftungsausschluss: Wir erteilen keine Steuerberatung und empfehlen Ihnen, sich im Zweifel an einen Steuerberater zu wenden.

Sie haben noch Fragen zur THG-Quote?

Gerne helfen Ihnen unsere Produktexperten bei allen weiteren Fragen weiter oder begleiten Sie durch den Beantragungsprozess.

AGB zum THG-QuotenhandelDatenschutzhinweise

Das könnte Sie auch interessieren:

Produktexperten TV – Mercedes-EQ EQS

Unsere Mercedes Herbrand Produktexperten gehen auf YouTube in Folge 02 auf den Mercedes-EQ EQS ein. Als Beispielfahrzeug zeigen wir Euch den EQS 450+
20,4-15,7 kWh/100 km (komb), 0 g CO2/km (komb)

Der EQE als AMG: Jetzt bestell- und konfigurierbar.

Brachialer Antritt und jede Menge Ausdauer: Die AMG-Versionen des EQE beweisen mit über 500 km Reichweite und bis zu 1.000 Nm Drehmoment eindrucksvoll Ihre Da­seins­be­rechtigung im AMG-Portfolio. EQE 53 4MATIC+: 20,2 kWh/100 km (komb), 0 g CO₂/km (komb)*

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH und unter www.DAT.de unentgeltlich erhältlich ist.