Impulsvortrag in Bocholt von Andreas Siemoneit am 7. November.

Der Physiker und Wirtschaftsingenieur spricht über das Thema Marktwirtschaft reparieren.


Unter dem Motto „Führungsimpulse“ bietet die Wirtschaftsförderung Bocholt und der Verband deutscher Unternehmerinnen in loser Folge Impulsveranstaltungen rund um das Themenfeld „Zukunftsfähigkeit von Unternehmen“ an. Auch in diesem Jahr haben wir die Kooperation fortgesetzt und laden Sie herzlich am 7. November um 19. 00 Uhr in das Herbrand Pkw-Center in Bocholt am Westend 38-40 ein. Beim nunmehr 8. Führungsimpuls widmen wir uns dem Thema Postwachstumsökonomie.

Wachstumspolitik gilt als alternativlos. Weltweit wollen Regierungen mit Wirtschaftswachstum Arbeitsplätze schaffen, die Wirtschaft stabilisieren und soziale Gerechtigkeit herstellen. Viele Menschen lehnen „Kapitalismus“ mit seinen „Wachstumszwängen“ ab, haben aber andererseits das Gefühl, dass es zu „Marktwirtschaft“ keine brauchbare Alternative gibt.

Andreas Siemoneit ist studierter Physiker und Wirtschaftsingenieur. Er arbeitet als Software-Architekt und Systemberater in Berlin. In einem privaten sozial-wissenschaftlichen Forschungsprojekt befasst er sich mit vermuteten Wachstumszwängen und einer Anthropologie des ökonomischen und politischen Prozesses aus einer liberalen und marktfreundlichen Perspektive. Zusammen mit Oliver Richters ist er Autor der Buches „Marktwirtschaft reparieren“. Er ist Geschäftsführer des Fördervereins Wachstumswende und wird uns im Rahmen eines spannenden Vortrages aufzeigen,

  • was Marktwirtschaft tatsächlich leisten kann,
  • wie sich persönliche Wertschöpfung und Einkommen eng aneinander koppeln lassen,
  • dass Begriffe der Marktwirtschaft wie „Geld, Gewinn Wettbewerb, Zins“ verbunden mit der Idee der Leistungsgerechtigkeit erst ihren tieferen sozialen Sinn offenbaren,
  • dass die Achilles-Ferse von Marktwirtschaften leistungslose Einkommen sind und, dass diese nicht dort lauern, wo die allgemeine Debatte sie üblicherweise vermutet.

Freuen Sie sich auf die Vorstellung einer sozialen Utopie in deren Zentrum das Leistungsprinzip steht und auf die anschließende Austauschrunde, in der eine kontroverse Diskussion vom Referenten ausdrücklich gewünscht ist.

Im Anschluss an den Vortragsteil haben Sie bei gekühlten Getränken und einem Imbiss Gelegenheit, Kontakte zu anderen Unternehmerinnen und Unternehmern zu knüpfen und zu vertiefen, sich mit dem Referenten persönlich auszutauschen und einen Blick auf die aktuellen Mercedes-Modelle zu werfen.

Anmeldung:

Anmeldungen für den Impulsvortrag werden unter Angabe Ihres Namens, der Firma und der Anzahl der Personen an Frau Ulrike Löwe unter vdu@loewe-team.com oder 02871 23 69 123 bis zum 4. November angenommen.