Baufortschritte in Rhede.

Mit großen Schritte gehen die Bauarbeiten für unser neues Pkw-Center voran. Die Fertigstellung ist für Anfang 2023 geplant.


Die Arbeiten für unser neues Pkw-Center in Rhede gehen stetig voran. Momentan befindet sich der Rohbau in der Entwicklung und in Kürze beginnen die Stahlbauarbeiten. Einen ersten Eindruck davon, wie das neue Autohaus auf der Fläche von mehr als 20.000 Quadratmetern und mit direkter Anbindung an die B67 aussehen wird, bietet das folgende Video.

Unser neuer Standort in Rhede wird nicht nur besonders verkehrsgünstig gelegen sein, sondern dank der hochmodernen Technik auch optimal auf die Anforderungen von Elektrifizierung und Digitalisierung im Automobilbereich ausgerichtet.

Zentralisierung der Pkw-Komepetenz aus Bocholt und Borken sowie Vorbereitung auf Elektromobilität.

Die bekannten Pkw-Teams der Standorte in Bocholt am Westend 38 und Borken werden vollzählig in Rhede anzutreffen sein.

Zeitlich ist das Projekt durchaus ambitioniert, denn bereits im Frühjahr 2023 wollen wir die ersten Kund*innen und Fahrzeuge in unserem neuen Center bedienen.

Damit alle Mitarbeiter*innen bestens für die Anforderungen der Elektromobilität vorbereitet sind, werden sie bereits jetzt umfangreich in Schulungen und Fortbildungen darauf vorbereitet.

Wünsche und Anforderungen der Herbrand Gruppe mit den Corporate Identity Vorgaben von Mercedes-Benz in Übereinstimmung zu bringen, ist eine herausfordernde Aufgabe.

Volker Kipp, Kipp & Knuhr Beratende Ingenieure Partnerschaftsgesellschaft mbB

Vielschichtige Herausforderungen bei Planung und Umsetzung.

Damit der straffe Zeitplan bei der Umsetzung eingehalten werden kann, stehen die beteiligten Unternehmen vor einigen Herausforderungen bei Planung und Umsetzung. So erklärt Jens Focken von beichler + rohr „Eine unserer Aufgaben war es, die optimale Ausnutzung des Grundstückes und seines Zuschnittes für den Betrieb zu ermitteln. Gleichzeitig ging es darum, die kompakte Bauweise mit dem Zusammenbringen der unterschiedlichen Funktionsbereiche sicherzustellen.“

Für Bauleiter Jacques Roux (ZECH) stellen die Arbeiten an den Gruben für die Stempelfüße der Hebebühnen in der Werkstatt einen technisch herausfordernden Bauabschnitt dar. „Aufgrund ihrer besonderen Tiefe, liegen sie im Bereich des Grundwassers und stellen somit besondere Anforderungen an die Dichtigkeit. Auch ist die Montage im Bereich des Grundwassers deutlich komplexer als in trockenen Bereichen“, erklärt er.

Für Volker Kipp (Kipp & Knuhr PartG mbB) waren die Wünsche und Anforderungen der Herbrand Gruppe an den Neubau, die mit den Corporate Identity Vorgaben von Mercedes-Benz in Übereinstimmung gebracht werden mussten, eine herausfordernde Aufgabe, die es zu lösen galt.

Die Arbeiten an den Gruben für die Stempelfüße der Hebebühnen stellen aufgrund ihrer besonderen Tiefe einen technisch herausfordernden Bauabschnitt dar.

Jacques Roux, Bauleiter ZECH Bau SE Niederlassung Bielefeld

Nachhaltigkeit und Klimaschutz beim Neubau in Rhede.

In Fragen Umwelt- und Naturschutz war erneut das Team von Kipp & Knuhr gefragt. Denn entlang des Klüünkamp in Rhede verläuft eine Fledermaus-Flugstraße. Um die sensiblen Tiere nicht zu gefährden, galt es bei der Außenraumgestaltung und –Beleuchtung Rücksicht auf deren Gewohnheiten und Flugrouten zu nehmen.

Dank umfangreicher Maßnahmen unterschreitet das neue Mercedes-Autohaus am Dännendiek diese gesetzlichen Vorgaben um rund 10 %.

Jens Focken, Architekt beichler + rohr GmbH + Co. KG

In Sachen Nachhaltigkeit weist Architekt Jens Focken (beichler + rohr GmbH + Co. KG) zudem auf den KfW-Standard 55 EE hin, welcher für die energetischen Anforderungen an Neugebäude gilt. Dank umfangreicher Maßnahmen unterschreitet das neue Mercedes-Autohaus am Dännendiek diese gesetzlichen Vorgaben um rund 10 %. Dazu kommen regenerative Gebäudetechniken zur Energiegewinnung und CO₂-Reduzierung in Form von Luft-Wärmepumpen sowie einer großflächigen Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von ca. 100 kWp zum Einsatz. Beim großflächigen Ausbau der Ladeinfrastruktur sind aktuell 26 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge bei Fertigstellung der Bauarbeiten vorhanden. Erweiterungsmöglichkeiten für weitere Ladepunkte wurden bei der Planung ebenfalls vorgesehen.

Technische Highlights.

Im Ausstellungsraum bietet die Integration der neuen Mercedes-Benz Markenarchitektur (MAR 2020) zusammen mit dem neuen Kundenerlebnis sowie dem AMG Performance Center und der medialen Unterstützung aller Bereiche ein völlig neues Erlebnis für die Besucher*innen.

In der Werkstatt erwartet das Team in Rhede die neuste und modernste Technik und es sind viele Innovationen geplant. Der Fahrzeug-Annahmeprozess wird komplett digitalisiert und findet in den neuen Service-Lanes statt.

Für die EQ-Fahrzeuggeneration gibt es Werkstattarbeitsplätze, die speziell auf die Besonderheiten der vollelektrischen Fahrzeuge ausgerichtet sind. In Kombination mit den ergonomischen Arbeitsplätzen bleiben somit auch im Service keine Wünsche offen.

Das Service-Lane Konzept.

Über die Mercedes me connect Dienste können Kunden online bequem Servicetermine vereinbaren. Zum verabredeten Termin wird das Kundenfahrzeug per Kennzeichen-Scan bereits an der Einfahrt zum Werkstattgelände erkannt und der Serviceberater über dessen Eintreffen informiert. Gleichzeitig wird das Kundenfahrzeug automatisch über einen 360 Grad-Scan auf Außenschäden überprüft.

Durch ein visuelles Leitsystem werden die Kunden zu einem reservierten Stellplatz im Service-Terminal geleitet und persönlich begrüßt. Das Kundengespräch findet in der Service-Lounge statt, parallel dazu wird die technische Begutachtung des Fahrzeugs vorgenommen. Der Serviceberater erhält digital alle relevanten Informationen zum Fahrzeug. Anhand übersichtlich aufbereiteter Mess-Daten und Diagnosen kann der Serviceberater dem Kunden unmittelbar erläutern, welche Arbeiten durchgeführt werden sollten und diese direkt abstimmen.

“Das Familienunternehmen Herbrand ist in Rhede herzlich willkommen.“

Hubert Wewering, Beigeordneter der Stadt Rhede und Verwaltungsvorstand

„Ich empfinde es als Glücksfall, dass sich die Firma Herbrand für den Standort Rhede entschieden hat. So bildet das neue Herbrand-Center einen weiteren wichtigen Baustein in der Entwicklung des Gewerbegebietes Rhede-Ost.

Der Wirtschaftsstandort Rhede wird gestärkt, viele neue Arbeitsplätze werden in Rhede geschaffen. Herbrand holt zudem auswärtige Kunden nach Rhede, die unsere Stadt erstmals kennenlernen werden. Davon werden auch Rheder Gewerbebetriebe sowie Handel und Gastronomie profitieren.

Durch die exponierte Lage des Grundstücks trägt der repräsentative Herbrand-Neubau schließlich dazu bei, dass die Ortseingangssituation im Rheder Osten erheblich aufgewertet wird.”

Erwartungen an die Zukunft des Standortes

Ähnlich wie Hubert Wewering sieht es auch Architekt Focken: „Sicherlich wird der neue Standort von Mercedes-Herbrand aufgrund seiner Vielschichtigkeit und seines umfangreichen Angebotes, zum Aushängeschild der Region und darüber hinaus werden.“

Fragt man unsere beiden Geschäftsführer der Herbrand Gruppe danach, so kommen Sie einhellig zu dem Schluss „Wir freuen uns, dass es nach der langen Planungszeit nun endlich losgeht. Für unsere Kund*innen und Mitarbeiter*innen wollen wir in Rhede ein Autohaus schaffen, das den neusten Anforderungen entspricht und optimal auf die zukünftigen Anforderungen im Automobilsektor vorbereitet ist“, erklärt Sven Holtermann. „Dass der Startschuss in Rhede in direktem zeitlichen Zusammenhang mit dem Wegfall vieler Corona-Maßnahmen erfolgt, sehen wir als ein gutes Omen. Endlich kehrt wieder ein Stück weit Normalität ein“, ergänzt Richard Lacek-Herbrand.

Dass der Startschuss in Rhede in direktem zeitlichen Zusammenhang mit dem Wegfall vieler Corona-Maßnahmen erfolgt, sehen wir als ein gutes Omen.

Richard Lacek-Herbrand, Geschäftsführer Herbrand Gruppe

Zeitkapsel im Fundament

Im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Standorte Bocholt (Westend) und Borken, wurde eine Zeitkapsel in den Fundamenten unseres Neubaus in Rhede platziert.

Neben einem Bauplan, etwas Kleingeld, einer Tageszeitung und weiteren „Zeitzeugen“, wie einer Coronamaske und Schnelltest, wurde eine Rolle mit den Unterschriften einer Vielzahl von Mitarbeiter*innen der beiden Standorte in die Zeitkapsel gelegt und fachmännisch verschlossen.

Geschäftsführer Sven Holtermann (links im Bild) sowie Sascha Krüger (Technischer Betriebsleiter Bocholt Pkw und Borken, 2.v.r.) und Nikolaos Polydoros (Verkaufsleiter Pkw Neuwagen, rechts im Bild) freuten sich über die symbolträchtige Geste der Mitarbeiter*innen. Ein herzliches Dankeschön im Namen der Geschäftsleitung ging an Peter Scharf (2.v.l.) für die Idee und die Umsetzung!

Auch in Rhede werden wir zertifizierter Partner der High-Performance Marke von Mercedes-Benz. Das neue AMG Performance Center im Westmünsterland wird in der Pkw-Ausstellung integriert sein.

Als zertifizierter EQ-Verkaufs- und Servicestandort bieten wir in Rhede zukünftig das vollumfängliche Leistungsportfolio für alle vollelektrifizierten und hybriden Modelle an. Im Vertrieb und dem Werkstattservice kümmern sich speziell geschulte Spezialisten um alle Anliegen. Um jederzeit über ausreichend Ladeplätze für die EQ Modelle zu verfügen, wird es in Rhede einen Elektro-Park mit 30 Ladepunkten geben. Zudem gibt es Ausbaureserven für zusätzliche Plätze.

In Rhede wird ebenfalls auf erneuerbare Energien wie Photovoltaik und Luftwärme gesetzt. Mittels einer Luft-Wärme-Pumpe wird die Gebäudehülle beheizt und mit einer leistungsstarken Photovoltaikanlage (100 kWp) zur Eigenstromverbrauchsunterstützung versehen.

Grundstücksgesamtfläche: 20.000 m2
Gebäudegrundfläche: 4.437 m2
Ausstellungshalle: 968 m2
Werkstattflächen: 1.847 m2
Lager: 575 m2
Gebrauchtwagenplätze: 102
Pkw-Stellplätze: 166
Interne Stellplätze: 194
Grünfläche: 4.907 m2
Befestigte Fläche: 9.686 m2

Sie haben Fragen zu unseren Bauprojekten?

Nutzen Sie unsere Ansprechpartnersuche um direkt zu Ihrer/-m persönlichen Ansprechpartner/-in zu gelangen. Gerne hilft Ihnen unsere kostenlose telefonische Kundenbetreuung weiter und verbindet Sie bei Bedarf direkt mit Ihrer/-m Ansprechpartner/-in vor Ort.

ANSPRECHPARTNERSUCHE

Unsere Bauprojekte in der Übersicht:

Spatenstich für unser neues Pkw-Center in Rhede.

Endlich ist es so weit. Der Spatenstich in Rhede ist erfolgt und die Bauarbeiten für unser neues Pkw-Kompetenzcenter haben begonnen. Wir freuen uns schon jetzt, unsere Kund*innen dort ab 2023 zu begrüßen.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH und unter www.DAT.de unentgeltlich erhältlich ist.